*
Menu
Slogan

Dialysekinder träumen

 

von

 

      einer Niere           

Logo

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Auszüge aus der Satzung des Vereins
" Förderkreis chronisch nierenkranker Kinder e.V.Rostock"

 

 

Satzung 

 

 

§ 1

Name und Sitz  

 

1.  Der Verein trägt den Namen"Förderkreis chronisch nierenkranker Kinder e.V. Rostock"
2. Sitz des Vereins ist Rostock. Der Verein ist in das Vereinsregister eingetragen. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§ 2

Zweck

 

1. Der Verein dient der Betreuung, Förderung und Unterstützung niereninsuffizienter, dialysepflichtiger und transplantierter Patienten der Universitäts Kinder- und Jugendklinik Rostock.
2. Der Verein verfolgt den Zweck, die Pädiatrische Nephrologie der Universitäts Kinder- und Jugend Klinik und KfH-Kinderdialyse Rostock beim Ausbau der personellen und sachlichen Ausstattung zu unterstützen.
3. Der Verein informiert die Öffentlichkeit durch Zeitungsartikel, Internet und in anderer geeigneter Weise über seinen Zweck und seine Tätigkeit.

 

§ 3

Gemeinnützigkeit  

 

1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige - mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnittes "steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
2.Es darf keine Person durch Ausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§ 4

Mitgliedschaft 

 

1. Mitglied des Vereins kann jede voll geschäftsfähige, natürliche und jede juristische Person werden. Bei Ehepaaren gilt, falls nichts anderes beantragt wird, die Mitgliedschaft für beide Ehegatten gemeinsam. Über jede Aufnahme entscheidet der Vorstand.
2. Die Mitgliedschaft endet bei natürlichen Personen durch Tod, bei juristischen Personen durch Auflösung. Ferner endet die Mitgliedschaft durch Austritt, durch Ausschluss sowie durch Auflösung des Vereins.
3. Der Austritt ist unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von vier Wochen nur zum Schluss eines Kalenderjahres schriftlich möglich.
4. Der Ausschluss aus dem Verein ist nur bei wichtigem Grund zulässig. Dieser liegt insbesondere dann vor, wenn ein Mitglied der in §2 dargelegten Zweckbestimmung des Vereins zuwiderhandelt. Über den Ausschluss entscheidet die Mitgliederversammlung nach vorheriger Anhörung des Betroffenen durch den Vorstand.

 

§5

Organe des Vereins 

 

Organe des Vereins sind
die Mitgliederversammlung
der Vorstand
der Beirat

 

§6

Mitgliederversammlung 

 

1. Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins. Sie ist wenigstens einmal im Jahr mit einer Ladungsfrist von vier Wochen einzuberufen. Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind einzuberufen, wenn sie von der Mehrheit des Vorstandes oder des Beirates für erforderlich gehalten werden oder von mindestens einem Drittel der Mitglieder schriftlich unter Angabe des Zweckes und der Gründe beim Vorstand beantragt werden. Außerordentliche Mitgliederversammlungen sind innerhalb von vier Wochen nach Beantragung einzuberufen.
2. Die Einladungen zu ordentlichen und außerordentlichen Mitgliederversammlungen obliegen dem Vorsitzenden und haben schriftlich zu erfolgen. Ihnen soll eine Tages- ordnung beigefügt sein.

 

§ 7

Rechte und Pflichten der Mitglieder 

 

1. Alle Mitglieder des Vereins haben gleiche Rechte. Eine Übertragung des Stimmrechts durch Bevollmächtigung eines anderen Mitgliedes ist unzulässig.
2. Alle Mitglieder sind verpflichtet, den in §2 näher beschriebenen Zweck des Vereins zu fördern. Jedes Mitglied ist verpflichtet, einen monatlichen Beitrag in Höhe von
1,50 Euro zu entrichten.

 

§ 8

Aufgaben der Mitgliederversammlung 

 

1. Wahl des Vorstandes,
     - Bestätigung des Beirates
     - Wahl eines Rechnungsprüfers
     - Entgegennahme des Jahresberichtes des Vorstande
     - Entlastung des Vorstandes.
2. Festlegung von Schwerpunkten des Vereins.

 

§ 9

Beschlussfähigkeit und Beschlussfassung 

 

1. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig.
2. Es wird durch Handzeichen abgestimmt. Auf Antrag von einem Drittel der Anwesenden ist schriftlich und geheim abzustimmen. Bei Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der erschienenen Mitglieder.
3. Satzungsänderungen, die Auflösung des Vereins, der Ausschluss eines Mitgliedes sowie die Abwahl des Vorstandes während des laufenden Geschäftsjahres bedürfen der Mehrheit von drei Viertel der erschienenen Mitglieder.
4. Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift anzufertigen, die vom Vorsitzenden zu unterschreiben und von einem weiteren Vorstandsmitglied gegengezeichnet ist.

 

§ 10

Der Vorstand

 

1. Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden und seinem Stellvertreter und dem Schatzmeister.
2. Der Vorsitzende leitet den Verein und die Mitgliederversammlung. Er und sein Stellvertreter, von denen jeder allein vertretungsberechtigt  ist, sind Vorstand im Sinne des §26 BGB und vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich.
3. Nach jeweils zulässiger Amtszeit hat eine Neuwahl stattzufinden.Wiederwahl ist zulässig. Die Mitglieder des Vorstandes bleiben bis zur Neuwahl durch die nächste Mitgliederversammlung im Amt.
4. Der Gesamtvorstand bestimmt die, zur Erfüllung der in §8 Abs. 2 genannten Aufgaben, erforderlichen Maßnahmen und deren Durchführung.

 

§ 12

Einnahmen 

 

Die Einnahmen des Vereins setzen sich zusammen aus den Beiträgen der Mitglieder, aus Privat- und Firmenspenden sowie aus Zuwendungen der öffentlichen Hand.

 

§ 13

Ausgaben 

 

1. Die dem Verein zur Verfügung stehenden Mittel dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke des Vereins verwendet werden.
2. Zeichnungsberechtigt ist der 1. Vorsitzende, im Verhinderungsfall sein Stellvertreter.

 

§ 17

Inkrafttreten

 

Vorstehende Fassung der Satzung wurde am 22.2.1991 durch die Mitgliederversammlung angenommen und beschlossen.

 

Die Übereinstimmung dieser Satzung mit der im Register unter der Nummer VR 592 beantragten Eintragung wurde am 09. Dezember 1991 durch das Amtsgericht Rostock, Vereinsregister beglaubigt.

 

 

 

 

 

Spendenkonto
Förderkreis
chronisch nieren-
kranker Kinder e.V.
Rostock        
 
Südstraße 1   
17509 Loissin 
OT Gahlkow   
Fon:0172 3124992
 
 
SPENDENKONTO
Ostseesparkasse
Rostock            
Kto:200009966
BLZ: 13050000
IBAN
DE12 1305 0000
0200 0099 66
BIC
NOLADE21ROS

 

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail